PlayNation Artikel Star Wars: Battlefront 2

Star Wars: Battlefront 2 - Ein verlorener Kampf gegen Star Wars Battlefront II von 2005?

Von Lucas Grunwitz - Kolumne vom 22.04.2017 - 12:08 Uhr
Star Wars: Battlefront 2 Screenshot

Es war die große Überraschung auf der Star Wars Celebration: Der Nachfolger von Battlefront aus dem Hause EA wurde angekündigt, der den erfolgreichen Reboot des Shooters in eine glorreiche Zukunft führen soll. Schaut man sich die Kritiken des ersten Ablegers an, scheint eine derartige Verbesserung auch bitter nötig: Die Community hatte zwar hervorhebend gelobt, dass Star Wars Battlefront eine unvergleichbare Atmosphäre bereithält, gleichzeitig jedoch nicht in der Lage sei die Spieler über einen längeren Zeitraum an den Titel zu fesseln.

Blickt man parallel in die Kommentare vieler Artikel und Postings scheint zur gleichen Zeit ein ganz anderer Titel unaufhörlich zu begeistern: Das alte Star Wars Battlefront 2 aus dem Jahre 2005. Für viele Fans des „Star Wars“-Franchise handelt es sich dabei immer noch um den unangefochtenen Vorreiter der intergalaktischen Games.

Wie kann es also sein, dass ein Titel aus dem Jahr 2005 immer noch derartig fasziniert, obwohl das Produkt sowohl optisch als auch technisch weit hinter den aktuellen Standards liegt. An dieser Stelle wagen wir eine kleine Analyse und versuchen die Frage zu beantworten, wie es zu diesem andauernden Hype kommt und ob das Spielunternehmen EA überhaupt eine Chance hat die Fans vom eigenen Produkt zu überzeugen und somit ein Meisterwerk zu produzieren.

Die prekäre Situation für EA

Wagen wir einen kurzen Sprung in die Vergangenheit: Im Jahr 2005 erscheint Star Wars Battlefront II und setzt somit den eher fehlgeschlagenen ersten Teil der Reihe fort. Obwohl auch dieser Shooter in der Veröffentlichungsphase eher mittelmäßige Kritiken absahnte, scheint der Titel etwas an sich zu haben, dass in der Lage ist Spieler bis heute in seinen Bann zu ziehen. Tatsächlich handelt es sich bei diesem Titel um einen der wenigen alten Games, bei dem man sich in den Multiplayer einloggen kann und immer noch prall gefüllte Server vorfindet. Neben dieser relativ hohen Zahl an aktiven Spielern des Multiplayers, scheint es abseits dessen auch noch unzählige Spieler zu geben, die dem Game eine positive Reputation zusprechen.

Dem gegenüber steht das Spielunternehmen EA, das im Jahr 2015 ein Reboot der Battlefront-Reihe auf den Markt gebracht hat. Obwohl dieser Titel im technischen Vergleich zum Vorgänger deutlich besser abschneidet, scheint EA nicht in der Lage zu sein, dieses Gefühl zu reproduzieren, welches Battlefront II bis heute hervorbringt - aber woran liegt das?

WEITER ZU SEITE 2

SEITENAUSWAHL

News zu Battlefield 1

LESE JETZTBattlefield 1 - DICE kündigt DLC "Apocalypse" an

KOMMENTARE