PlayNation Artikel PC

PC - Schneller machen - So laufen Spiele flüssig

Von Dustin Martin - Guide vom 16.10.2017 - 13:52 Uhr
PC Screenshot

Den PC schneller machen und Spiele mit mehr FPS spielen – in diesem Guide findest Du wertvolle Tipps, wie dein Computer beschleunigt werden kann. Darunter sind Tricks für die Software, die Grafikkarte und natürlich auch zur Hardware. Alles, was deinen PC schneller machen könnte.

Wer seinen Gaming-PC schon vor einigen Jahren gekauft hat und noch das Beste aus ihm herausholen will oder wer einfach nur wissen möchte, wie er seinem Rechner, Laptop oder Tablet-Computer noch mehr Power verleihen kann, der sollte diesen Guide aufmerksam lesen. Denn hier geben wir Dir einige Tipps und Tricks, vor allem für Anfänger und Laien, wie Du deinen PC schneller machen kannst.

Regel Nummer 1: Treiber updaten

Hier geht es für flüssige Spiele vor allem um den Grafikkartentreiber, der seine regelmäßigen Updates bekommen sollte. Nvidia, AMD und Intel schicken mit dem Driver-Update nicht nur Sicherheitsaktualisierungen mit, sondern verbessern auch stetig die Leistung der GPUs.

Wie Du deinen Grafiktreiber am besten auf den neuesten Stand bringen kannst, erfährst du ganz einfach auf den offiziellen Webseiten der Hersteller. Wähle die Marke deiner Grafikkarte aus und installiere über die verlinkte Download-Seite die aktuellste Software. Der Typ deiner GPU wird automatisch ermittelt:

Hinzu kommen aber auch andere Treiber, die deinen PC schneller machen. Darunter fallen neben dem Mainboard, wo dein Prozessor verbaut ist, auch Festplatten und Arbeitsspeicher. Sogar Monitore haben eigene Treiber.

Meist wird beim „Plug and Play“ nur der Microsoft-Treiber verwandt, da Windows nicht immer das Gerät erkennen kann. Gehe einfach mal deine verbaute Hardware durch und suche auf den Hersteller-Seiten einen Driver-Download. Die installierte Version von der CD-ROM, die Du mitunter beim Kauf erhalten hast, ist wahrscheinlich bereits überholt.

Wichtig: Achte beim Treiber-Update immer darauf, dass die Software auch für deine Hardware zugeschnitten ist. Solltest du Treiber überschreiben, die beispielsweise für neuere Editionen gedacht sind, könntest du statt einem Leistungsschub eine Einbuße der PC-Power als Resultat haben. Achte stets auf die Bezeichnungen!

Bestenliste: Bestseller in Grafikkarten auf Amazon ansehen*

Nvidia und AMD Grafikkarten

Mehr FPS: Grafikkarte richtig einstellen

Es gibt einige Schnittstellen, die deine Grafikkarte beschleunigen. Darunter fällt noch nicht der Overclock, den wir später als Tipp beschreiben. Es geht viel mehr um die Einstellungen der Nvidia- oder AMD-Software. Beim integrierten Intel-Chip gibt es solche Tricks leider nicht.

Optionen im Nvidia Control Panel

Um dem PC einen Boost zu verschaffen, empfehlen wir Dir, folgende Einstellungen zu setzen:

  • VSync: Deaktivieren, wenn Du einen 60Hz-Monitor hast und Spiele mit oder unter 60 FPS spielst. VSync synchronisiert die Einzelbilder mit deinem Monitor – das lohnt sich aber erst, wenn die Framerate über der Hz-Rate deines Bildschirms liegt.
  • Threaded Optimization: Auf jeden Fall aktivieren. Dadurch können Multi-Threads des Prozessors genutzt werden.
  • Maximum Pre-Rendered Frames: Das ist die Anzahl an Einzelbildern, die eine CPU für deine Nvidia-Grafikkarte vorbereitet, bevor sie sie zur Anzeige schickt. Diese Einstellung hängt davon ab, welche Games Du spielst. Spielst du mit Controller und brauchst keine hohe Reaktionsfähigkeit, kannst Du die Einstellung höher stellen – und dich auf mehr FPS freuen. Solltest Du großen Wert auf schnelle Reaktion legen und einen Input-Lag vermeiden, stelle sie auf 1 – auch wenn das keinen Leistungsvorteil bringt.

PC-Boost mit AMD-Grafikkarten

Ähnliche Stellschrauben wie bei Nvidia gibt es auch bei AMD-Karten. Hier sind unsere Empfehlungen zur Anleitung:

  • Mipmap Detail Level: Diese Einstellung ist quasi ein Universal-Werkzeug für die Texturqualität. Es kann zwischen „Hohe Qualität“ und „Hohe Leistung“ gewählt werden. Der AMD-Treiber entscheidet anschließend eigenständig, wie einzelne Spiele laufen.
  • Smoothvision HD: Das ist die Texturfilterung. Je niedriger die Funktion eingestellt wird, desto schneller wird der PC beim Zocken.
  • Wait for Vertical Refresh: Das ist Vsync, siehe Nvidia-Guide.

» Mehr Tipps für deinen PC-Boost auf Seite 2

WEITER ZU SEITE 2

SEITENAUSWAHL

News zu Fortnite

LESE JETZTFortnite - Wann wird der Meteor einschlagen?

KOMMENTARE